1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen auf Kidopia, dem Kinder-Forum für alle unter 18! Erwachsene unerwünscht!
    Registriere Dich kostenlos und triff dich mit Freunden, quatsche über Spiele und deine Hobbies.
    Information ausblenden

Depressionen

Dieses Thema im Forum "Kummer und Sorgen" wurde erstellt von Lyenia, 4 September 2007.

?

Habt ihr Depressionen?

  1. Klaro, oft, ständig, wegen a´llem möglichen

    96,9%
  2. Schon recht oft

    1,0%
  3. Ab und zu

    2,0%
  4. Selten

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Lyenia

    Lyenia New Member

    Hi,

    habt ihr manchmal Depressionen?
    Für alle die es nicht wissen eine Depresion ist wenn man sehr traurig ist, dass kann einen Grund haben, muss aber nicht, wenn man grundlos traurig ist, nennt man dass auch eine depression.
    Ich habe manchmal Depressionen wenn ich schlecht drauf bin und manchmal hat es natürlich auch einen Grund.
    Ich mag das aber nicht, das Gefühl ist blöd, es wirkt alles so leer und trostlos und abweisend.

    LG
    Jojo
     
  2. Maslergirl66

    Maslergirl66 Active Member

    ich hatte früher, dank einer bestimmten person, hab ich keine mehr. naja depressionen sind nicht einfach nur "traurig" sein, depressionen sind über längere zeit hinweg und sind recht deftig.
     
  3. Lyenia

    Lyenia New Member

    Manchmal sind Depressionen auch von der leichteren Art da fühlt man sich einfach nur mies ich hatte das ein paarmal.... :?
     
  4. Maslergirl66

    Maslergirl66 Active Member

    dann sind es aber keine depressionen, sowas hat jeder mal :wink:
     
  5. Lyenia

    Lyenia New Member

    Depressionen heißt nicht unbedingt, dass es über einen laaaaaangen Zeitraum sein muss, nicht wochenlang oder so, das meinte ich ;-)
     
  6. Maslergirl66

    Maslergirl66 Active Member

    das sagt wikipedia dazu:

    Depression (v. lat.: deprimere = „niederdrücken“), bezeichnet einen Zustand psychischer Niedergeschlagenheit der episodisch oder andauernd auftreten kann. Sie wird zu den affektiven Störungen gezählt. Verwendendet werden auch Begriffe wie depressive Episode oder rezidivierende

    Die Krankheit Depression (depressive Episode nach ICD-10) ist charakterisiert durch die Symptomverbindung von
    Antriebshemmung, zu der auch eine Denkhemmung gehört,
    Stimmungseinengung,
    innere Unruhe
    Schlafstörungen. Diese Schlafstörungen sind Ausdruck eines gestörten 24-Stundenrhythmus. Häufig geht es dem Kranken in den frühen Morgenstunden so schlecht, dass er nicht mehr weiter schlafen kann. Liegt diese Form des gestörten chronobiologischen Rhythmus vor, fühlt sich der Patient am späten Nachmittag und Abend jeweils besser, bis dann einige Stunden nach Mitternacht die depressive Symptomatik in voller Stärke wieder einsetzt.

    Weniger beweisende, aber häufige Symptome sind das Gefühl der Minderwertigkeit, Hilf- und Hoffnungslosigkeit, Schuldgefühle, Müdigkeit, verringerte Konzentrations- und Entscheidungsfähigkeit, sinnloses Gedankenkreisen (Grübelzwang). Regelmäßig ist das Denken verlangsamt (Denkhemmung). Reizbarkeit besteht oft und Ängstlichkeit. Negative Gedanken und Eindrücke werden überbewertet und positive Aspekte nicht wahrgenommen beziehungsweise für zufällig gehalten. Das Gefühlsleben ist eingeengt, das sexuelle Interesse vermindert oder erloschen (Libidoverlust). Bei einer schweren depressiven Episode kann der Erkrankte in seinem Antrieb so gehemmt sein, dass er nicht mehr einfachste Tätigkeiten, wie Einkaufen oder Abwaschen, verrichten kann. Bereits das morgendliche Aufstehen bereitet dann Probleme (Morgentief). Bei einer seltenen Krankheitsvariante verhält es sich umgekehrt: Es tritt ein sogenanntes „Abendtief“ auf, d. h. die Symptome verstärken sich gegen Abend und das Einschlafen ist erschwert oder erst gegen Morgen möglich (Tagesschwankung).




    quelle: wikipedia.org
     
  7. Lyenia

    Lyenia New Member

    Das kann ich auch selber nachschauen aber danke... :lol:
     
  8. Maslergirl66

    Maslergirl66 Active Member

    naja, ist ja nicht nur für dich gedacht, ausserdem bezweifle ich, dass du das gemacht hättest, wenn ichs nicht gepostet hätte :wink:
     
  9. Lyenia

    Lyenia New Member

    Tatsächlich? Und wie kommst du darauf, es zu bezweifeln ;-) Außerdem habe ich ja nicht gesagt, ich hätte das auch gemacht, sondern machen können, und wusste nicht, dass es nciht für mich gedacht ist ;-)
     
  10. Kakashi Hatake

    Kakashi Hatake New Member

    hehe kann mit wer das wort "Depression" in kurzen sätzen erklären
    also man is traurig so 1-2 wochen hin ende oder ? :idea:
     
  11. Yellow-Bubble

    Yellow-Bubble New Member

    Es ist wenn man mit oder ohne Grund über einen längeren Zeitraum hinweg "traurig" ist. Aber das ist nciht einfach traurig sein sondern dass macht einen richtig fertig. Alleine kommt man da selten drüber hinweg.
     
  12. Kakashi Hatake

    Kakashi Hatake New Member

    aso ok verstanden :lol:
     
  13. Spirit

    Spirit New Member

    ich hatte auch eine zeit lang depressionen, knapp 1 jahr.
    diese bekam ich durch einen unfall, der mein leben strikt verändert hat. ich kam mir vor wie ein "krüppel", ein volldepp. ich machte mir ständig gedanken drüber, dass ich deswegen schon jetzt anfange, mein ganzes leben durch meine bescheuerten unfälle und krankheiten zu verbauen. naja, dann bekam ich auch eine ziemlich miese laune und hatte dadurch auch noch viel streit mit ehemaligen kollegen aus der schule. mittlerweile bin ich jedoch endlich grösstenteils aus diesen dummen depri-phasen entflohen, dank einer bestimmten person. komplett bin ich ihnen jedoch noch nicht entweicht, da ich die sorge habe, diese person noch mächtig mit meinen "einschränkungen" enttäuschen zu werden...

    @jojo: fang nicht wieder an, auf klugscheisserin zu machen (sorry für den ausdruck, aber das trifft 100%ig zu). wieso solltest du denn in wikipedia nachschauen, wenn du so tust, als wüsstest du es? - depressionen sind langzeitige emotions-phasen, welche eigtl. erst ab monaten richtig gelten. maslergirl wollte dir per wikipedia ja nur klar machen, wie korrekt es doch gemeint ist, da du ihr ja nicht wirklich glauben wolltest. dass es für andere user ebenfalls gedacht ist, ist wohl klar, immerhin ist es ein forum. ich bin mir sicher, wenn es nur an dich gedacht wäre, hätte maslergirl es dir per pn geschickt, klar?
    also mach jetzt nicht wieder so blöd rum, und glaub der quellenangabe, oder der kurzfassung von maslergirl und mir, diese stimmt ja in etwa mit dem obig genannten text von wikipedia überein.

    edit: ich hab mal für ab und zu gevotet, auch wenn es so nicht stimmt. meine depressionen sind nicht mehr in solch starkem ausmaß wir vor knappen 3 monaten. sie sind (wie bei einer depression normal) ständig in meinen hintergedanken miteinverwickelt, und stören mich so ziemlich. leider kann es noch lange dauern, bis ich diese, wenn überhaupt, mal überwinden kann.
     
  14. Lyenia

    Lyenia New Member

    Jetzt geht das schon wieder los, wie gesagt, ich möchte richtigstellen, dass ich dass so gemeint habe, dass es nciht unbedingt ewig so gehen muss, okay?
    Und jetzt wäre ich dir sehr verbunden wenn du es lässt mich niederzumachen, und dich möglicherweise aufs Thema beziehst, okay?
    p.s. es ist vollkommen unsinnig, immer etwas zu sagen, und sich gleich darauf dafür zu entschuldigen, da kann man es auch ganz lassen
     
  15. Yellow-Bubble

    Yellow-Bubble New Member

    Hey, beleidigen müssen wir uns nicht. Okay, das was Jojo beschrieben hat sind eig.keine Depressionen. Weil wenn man an einem Tag mal mies drauf ist oder ohen grund traurig ist dann ist das "normal". Depressionen dauern ewig und bis man über die hinwegkommt, wenn überhaupt völlig, dann erst nach langer Zeit und vermutlich Hilfe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen